Das erwarten die NWZ-Sportjournalisten von der Bundesliga

Das erwarten die NWZ-Sportjournalisten von der Bundesliga Live

Die Fußball-Bundesliga startet am Wochenende in die Saison 2015/16, den Auftakt macht an diesem Freitag (20.30 Uhr/ARD) die Partie zwischen Bayern München und dem Hamburger SV. Die neue Spielzeit wird erneut für reichlich Diskussionsstoff  sorgen – auch unter den Mitgliedern der NWZ -Sportredaktion, die traditionell ihre Prognosen abgeben.

Von der NWZ-Sportredaktion


Titelsammler: Thomas Müller feierte im Mai mit dem FC Bayern die 25. deutsche Meisterschaft. Bild: dpa
von amina.linke


Vor einem Jahr hatten an dieser Stelle die Redakteure Otto-Ulrich Bals, Hauke Richters und Christopher Deeken mit ihrem Meistertipp FC Bayern richtig gelegen.
Jan zur Brügge und Lars Blancke trauten Borussia Dortmund den großen Wurf zu und wurden von der heftigen Krise des BVB in der Hinrunde genauso überrascht wie der Rest von Fußball-Deutschland.

So nicht zu erwarten war auch die starke Saison des FC Augsburg, der sich für die Europa League qualifizierte.
Hauke Richters und Otto-Ulrich Bals lagen also gründlich daneben, als sie dem Team von Markus Weinzierl den Abstieg voraussagten. Dass sich der Aufsteiger SC Paderborn nicht im Oberhaus halten würde, hatte fast die komplette Redaktion richtig prognostiziert (mit Ausnahme von Lars Blancke).

Christopher Deeken bewies auch beim zweiten Absteiger das richtige Näschen (SC Freiburg).
Bei der ersten Trainerentlassung traf Jan zur Brügge ins Schwarze: Mirko Slomka musste beim Hamburger SV bereits nach nur drei Spielen seinen Stuhl räumen.

Einen echten Rohrkrepierer fabrizierte hingegen Otto-Ulrich Bals, für den NWZ-Sportchef war Wolfsburgs Dieter Hecking Favorit auf den ersten Trainerrauswurf.
  Es kam bekanntlich völlig  anders: Hecking führte den VfL zu Vizemeisterschaft und Pokalsieg und wurde als „Trainer des Jahres“ ausgezeichnet.

Die Auszeichnung „Spieler des Jahres“ wurde Wolfsburgs  Kevin de Bruyne zuteil.
Der Belgier begeisterte die ganze Liga und erfüllte damit die Erwartungen von Lars Blancke. Der Redakteur hatte de Bruyne vor Jahresfrist das Potenzial zum Star der Saison bescheinigt.


Und diese Saison? Das sagen die Redakteure:

Sport-Chef: Otto-Ulrich Bals. Bilder Torsten von Reeken (4)/Lukas Lehmann
von amina.linke


Meister:

Borussia Dortmund
meldet sich mit seinem  neuen Trainer Thomas Tuchel stark zurück, Meister aber wird erneut Bayern München vor dem VfL Wolfsburg.


Absteiger:

Aufsteiger Darmstadt 98 und der weiter kriselnde Hamburger SV steigen ab. Hertha BSC rettet sich so gerade noch in der Relegation.

1. Entlassung:

Hannover 96 kommt einfach nicht zur Ruhe, Trainer Michael Fontzeck wird noch vor Weihnachten entlassen. Hochgradig gefährdet ist aber auch Pal Dardai von Hertha BSC.

Star der Saison:

Robert Lewandowski (FC Bayern) wird Torschützenkönig. Henrich Mchitarjan (BVB) avanciert zum Spieler der Saison. Und der 1. FC Köln schafft den Sprung in die Europa League.


Jan zur Brügge
von amina.linke


Meister:

Bayer Leverkusen sitzt dem FC Bayern lange Zeit im Nacken, heißt am Ende aber wieder „Vizekusen“. Der Branchenprimus aus München jubelt erneut.

Absteiger:

Hannover 96 steigt als Vorletzter mit Schlusslicht Darmstadt ab. Auch Hertha BSC und Hamburger SV schwächeln, doch Ingolstadt muss in die Relegation – und gewinnt.

1. Entlassung:

Ralph Hasenhüttl wird beim FC Ingolstadt nach nicht einmal fünf Punkten aus den ersten zehn Partien beurlaubt.

Star der Saison:

Douglas Costa durchlöchert die Abwehrreihen. Die 30 Millionen-Euro-Ablöse, die der FC Bayern an Donezk überwiesen hat (für andere Bundesligisten ist das etwa der Gesamt-Etat), rentiert sich.


Hauke Richters
von amina.linke


Meister:

Den vierten Titel in Folge will der FC Bayern holen. Das klappt allerdings nicht, weil der bärenstarke VfL Wolfsburg  am Ende vorn liegt.

Absteiger:

Darmstadts Plan geht auf. Die Spieler, die  anderswo nicht mehr gefragt waren, verhelfen dem Team zum Klassenerhalt. Runter müssen Ingolstadt und Berlin, der HSV rettet sich erneut in der Relegation.

1. Entlassung:

Lucien Favre muss nach  verpatztem Saisonstart in Mönchengladbach ganz gewaltig um den Job bangen.  Als ersten trifft es aber Alexander Zorniger in Stuttgart.

Star der Saison:

Nach der Verpflichtung seines jüngeren Bruders Francisco fühlt sich Ricardo Rodriguez in Wolfsburg noch wohler. Er zeigt Woche für Woche Weltklasseleistungen.


Christopher Deeken
von amina.linke


Meister:

Schluss mit Langeweile! Dortmund und Wolfsburg liefern  Bayern ein dramatisches Kopf-an-Kopf-Rennen – es jubelt der BVB. Bei der Meisterfeier fährt  Jürgen Klopp auf dem Laster um den  Borsigplatz mit.

Absteiger:

Die Hauptstadt verlässt die Bundesliga. Hertha scheitert in der Relegation gegen Freiburg mit einem überragenden Nils Petersen. Zudem steigen Darmstadt und Ingolstadt  wieder ab.
 
1. Entlassung:

Armin Vehs Rückkehr nach Frankfurt gerät zum Fiasko. Die Eintracht steckt unten drin, zur Winterpause verabschiedet sich Veh in den Trainer-Ruhestand.

Star der Saison:

Einen Glücksgriff landet der 1. FC Köln mit der Verpflichtung von Anthony Modeste. Der Nachfolger von Anthony Ujah schießt den FC sensationell auf Platz fünf.


Lars Blancke
von amina.linke


Meister:

Der VfL Wolfsburg nutzt die Diskussionen um die Zukunft von Pep Guardiola in München aus und wird angeführt von einem überragenden Kevin de Bruyne  zum zweiten Mal nach 2009 deutscher Meister.

Absteiger:

Der FC Ingolstadt ist in seiner ersten Erstliga-Saison chancenlos. Mit runter muss die Berliner Hertha. Darmstadt verpasst den Ligaverbleib  in der Relegation gegen den VfL Bochum.

1. Entlassung:


Bruno Labbadia in Hamburg – ach, das wäre irgendwie zu einfach! Es trifft Markus Gisdol. Mäzen Dietmar Hopp fehlt  die Weiterentwicklung in Hoffenheim. Im Herbst folgt die Trennung.

Star der Saison:

Pierre-Emerick Aubameyang schießt 25 Tore und führt den BVB vor die Bayern auf Rang zwei. Dadurch kommt ein anderer Star zurück: Jürgen Klopp übernimmt  am Ende der Saison das Amt von Pep Guardiola.

Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform