Black Box des abgestürzten Airbus A 320 gefunden

Black Box des abgestürzten Airbus A 320 gefunden

Ein Germanwings-Airbus des Typs A320 ist über Südfrankreich abgestürzt. An Bord waren 144 Passagiere, zwei Piloten und vier Stewardessen. Es soll keine Überlebenden geben.

  • Was wir bislang wissen:
    Eine Maschine der deutschen Airline Germanwings ist über Südfrankreich abgestürzt. Trümmerteile wurden gefunden.
    144 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder waren an Bord. Es gibt keine Überlebenden.
    Darunter sollen sich 45 spanische und 67 deutsche Passagiere befinden. Dazu gehört eine Gruppe mit 16 Schülern und und zwei Lehrern aus Haltern (Nordrhein-Westfalen).
    Es handelt sich um einen Airbus A320, der 1990 in Betrieb genommen wurde.
    Der Flug 4U 9525 war auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf.
    Die Absturzstelle liegt in einem schwer zugänglichen Berggebiet zwischen den kleinen Gemeinden Le Vernet und Prads-Haute-Bléone im Südosten Frankreichs.
    Die Unfallursache ist völlig unklar. Die Unglücksstelle ist schwer zugänglich. Es werden zahlreiche Hubschrauber eingesetzt. Eine Black Box wurde gefunden.
    Das Auswärtige Amt richtete ebenso wie die französische Regierung einen Krisenstab ein. Unter der Telefonnummer 030 / 5000 3000 könnten sich Angehörige informieren.
    Auch der Flughafen Düsseldorf richtete eine Krisen-Hotline mit der Nummer 0800 / 7766350 ein.
    Die gebührenfreie Telefonnummer von Germanwings ist 0800 / 11 33 55 77.
    von Denis Krick bearbeitet von timo.ebbers 3/24/2015 12:20:26 PM
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform